Anzeige

 

Deutliche Auswärtsniederlage für TTC Werden I

Formschwankungen sind erheblich

Mit nunmehr 9:9 Punkten steht die 1. Mannschaft zwar in ihrer Tischtennis-Landesligagruppe immer noch im Mittelfeld der Tabelle, es setzt sich allerdings die Erkenntnis durch, dass durch die ständigen Ersatzstellungen auch bei den Stammspielern Konzentration und Konstanz zum Ende der Hinserie nachlassen.

Hatten die Werdener bei realistischer Einschätzung mit einer Niederlage bei TTC Wuppertal rechnen müssen, so ist die Höhe mit 2:9 Punkten doch unerwartet. Genau wie in der Vorwoche konnte nur ein Eingangsdoppel gewonnen werden, was wiederum souverän durch Sunico/Frieg realisiert wurde.

Doch im Unterschied zum Spiel der Vorwoche, welches lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden konnte, schafften die Werdener in den nachfolgenden Einzeln erst im sechsten Spiel den ersten Sieg. Bis dahin hatten zwar Josef Hilgers, Martin Müller und Andreas Kleinsimlinghaus spannende Spiele abgeliefert, die erst im fünften Satz entschieden wurden, doch alle zu Ungunsten der Werdener. So blieb es Michael Frieg vorbehalten, den einzigen Einzelsieg für die Werdener zu erreichen.

Festzustellen bleibt, dass in den bisherigen neun Begegnungen der Hinrunde immer dann verloren wurde, wenn die Werdener nach den Eingangsdoppeln in Rückstand lagen. Im Heimspiel am kommenden Samstag, 3.12., gegen Solingen 45 wollen die Werdener dies unbedingt vermeiden. Die bisherigen Vorzeichen sind auch nicht schlecht, da die Werdener zum zweiten Mal ohne Ersatz antreten können und Solingen in der Tabelle hinter den Werdenern rangiert. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.


2. und 3. Mannschaft erfolgreich

Einen nicht erwarteten Punkt holte die 2. Mannschaft im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TuSEM Essen. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln waren es vor allem die in ihren Einzeln ungeschlagenen Teo Wolk und Georg Fleischer, die den Teilerfolg ermöglichten.

Trotz des Einzelsiegs von Peer Heppekausen lagen die Werdener vor dem Schlussdoppel mit 7:8 Punkten in Rückstand. Doch Teo Wolk und Matthias Isenberg, die schon ihr Eingangsdoppel gewonnen hatten, zeigten sich der Verantwortung gewachsen und bezwangen ihre Gegner in einer äußerst spannenden Partie mit 11:8 Bällen im Einscheidungssatz. Mit nunmehr 6:10 Punkten liegt die Mannschaft vor dem letzten Hinrundenspiel auf  Tabellenplatz 8.
 
Einen 9:6 Sieg schaffte die 3. Mannschaft im Auswärtsspiel beim Ortsnachbarn Kettwig. Auch hier bildeten zwei gewonnene Eingangsdoppel den Grundstein zum Erfolg. In den Einzeln blieben Norman Ahmad Khan und Thomas Busch zum wiederholten Male ohne Niederlage, die restlichen Punkte besorgten Marco Budeus, Elias Kerperin und Jürgen Gövert.


Schülermannschaft gelingt Kantersieg

Lediglich den Ehrenpunkt überließen Max Breuer, Fabian Semnet, Jonas Hömßen und Tim Bergermann bei ihrem 9:1 Erfolg der Gastmannschaft aus Altenessen. Sowohl in den Eingangsdoppeln als auch in den nachfolgenden Einzeln war teilweise ein Klassenunterschied zu erkennen.

Sollte im Abschlussspiel der Hinserie noch ein Sieg gelingen, würde die Mannschaft zumindest den 2. Tabellenplatz erreicht haben. Doch schon jetzt hat sich die Mannschaft für die Rückrunde für die Kreisklassengruppe qualifiziert, die die Aufsteiger zur Kreisliga ermittelt.