Anzeige

 

TTC Werden I: erwartete Heimniederlage

Bezirksklassenteam fehlt etwas Glück zur Überraschung

Wenn man nur mit zwei Stammspielern ein Meisterschaftsspiel bestreitet, ist der Ausgang eigentlich schon vorprogrammiert. Erschwerend kam an diesem Spieltag in der Tischtennis-Landesliga hinzu, dass die 2. Werdener Mannschaft zeitgleich eine wichtige Begegnung beim Tabellenzweiten zu absolvieren hatte, so dass aus diesem Team kein Ersatz gestellt werden konnte. So traten die Werdener mit drei Jugendspielern an, die sich aber beachtlich schlugen.

Es war ein black saturday für die 1. und 2. Mannschaft des  TTC Werden. Krankheit, private Gründe und Terminüberschneidungen machten sich absolut negativ bemerkbar. Solche Spieltage möchte man eigentlich nicht erleben. Bei der 1. Mannschaft war es aber für Tamim Seleman, Fabian Isenberg und Leonard Martsch ein ganz besonderes Erlebnis, als Jugendspieler in der Landesliga der Herren antreten und ihr schon beachtliches Spielvermögen demonstrieren zu können.

Eine Sensation schaffte dabei Fabian Isenberg, als er seinen Gegner glatt in drei Sätzen besiegte. Allerdings waren das nur Begleiterscheinungen einer recht einseitigen Partie. Zu Beginn waren die Stammspieler Felix Yu und Benjamin Jacob im Eingangsdoppel erfolgreich, danach erreichte nur noch Felix Yu zwei Einzelsiege, so dass die 4:9 Niederlage sich zwar in Grenzen hielt, aber eine Spannung in Bezug auf den Spielausgang nie aufkommen konnte. Mit nunmehr 13:7 Punkten rangieren die Werdener auf dem 4. Tabellenplatz, müssen aber zum letzten Vorrundenspiel bei der Mannschaft von Union Velbert antreten, die ohne Punktverlust an der Tabellenspitze steht.

Überraschung im Bereich des Möglichen

Im Nachholspiel gegen die 1. Mannschaft des Ortsnachbarn Kettwig gelang den Werdenern in der Bezirksklasse ein wichtiger 9:4 Erfolg, der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zustande kam, in der Deutlichkeit jedoch überraschte. Garanten des Erfolgs waren nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln die in ihren Einzeln unbesiegten Spieler Andreas Kleinsimlinghaus, Fabian Sander und Matthias Isenberg.

Aufgrund dieses Erfolgserlebnisses rechneten sich die Werdener im Spiel beim Tabellenzweiten Heiligenhaus durchaus Erfolgschancen aus. Und der Beginn war durchaus erfolgversprechend, da Lerch/Isenberg und Heppekausen/Sander ihre Eingangsdoppel gewinnen und für die 2:1 Führung sorgen konnten. Danach trumpfte allerdings der Tabellenzweite auf. Im oberen Paarkreuz überragend besetzt, ließen sie Josef Hilgers und Pascal Lerch keine Chance, und auch im mittleren Mannschaftsdrittel konnte nur Andreas Kleinsimlinghaus ein Einzel gewinnen.

Allein das 3. Paarkreuz hielt die Werdener in der Begegnung. Sowohl Fabian Sander als auch Matthias Isenberg hatten keine Schwierigkeiten, ihre beiden Einzel jeweils eindeutig zu gewinnen. So musste beim Spielstand von 7:8 das Schlussdoppel darüber entscheiden, ob die Werdener zumindest noch einen Punkt erreichen würden, der dem Spielverlauf sicher auch entsprochen hätte. Doch trotz des Gewinns des 1. Satzes mussten sich Hilgers/Kleinsimlinghaus knapp mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Zum letzten Vorrundenspiel trifft die 2. Mannschaft am kommenden Freitag als Tabellensechster auf den punktgleichen Tabellenfünften Fortuna Wuppertal. Ein spannendes Spiel zeichnet sich ab.

weitere Ergebnisse

Eine entspannte Saison erlebt die 3. Mannschaft. Nach dem erwartet deutlichen 9:1 Sieg gegen den Tabellenletzten Frohnhausen belegt das Team mit 14:4 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Tabellenplatz zwei ist der Lohn für durchweg überzeugende Auftritte der 4. Herrenmannschaft, diesmal mit 9:4 Punkten gegen TuSEM. Am achten Spieltag ließen Rüdiger Martsch, Wilfried Arnhold, Marco Budeus, Thomas Busch, Oliver Kretschmann und Leonard Martsch dem Gast keine Siegchance.

Eine unerwartete 5:9 Niederlage kassierte die Fünfte gegen die Gäste aus Kupferdreh. Ohne die beiden Spitzenspieler blieb nur Johannes Saxler in seinen beiden Einzeln und im Doppel mit Marcel Isenberg ungeschlagen. Oliver Kretschmann und Jörg Marksteiner besorgten die restlichen Werdener Punkte.

Erfolge der Nachwuchsteams

Tamim Seleman (2), Fabian Isenberg (2), Leonard Martsch und die Doppel Eric Anhalt / Fabian Isenberg und Tamim Seleman / Leonard Martsch sicherten den siebten Sieg mit 7:3 Punkten gegen das Lintorfer Team im achten Spiel in der Jugend-Bezirksklasse.

Weiterhin äußerst erfolgreich spielt die Schülermannschaft in der Kreisliga. Nach dem deutlichen 9:1 Erfolg beim SV Moltkeplatz durch Marcel Isenberg, Noah Schüppen und Paul Duvenkamp belegt das Team weiterhin den zweiten Tabellenrang, hat aber im Nachholspiel in der kommenden Woche alle Möglichkeiten, die Tabellenspitze zu übernehmen.