Anzeige

 

Aufstellungssorgen beim TTC Werden

1. Mannschaft verliert mit drei Ersatzspielern

Nachdem im ersten Saisonspiel der Tischtennis-Landesliga das Fehlen der Werdener Nummer zwei, Martin Kimmeskamp, noch überraschend gut verkraftet werden konnte und man gegen den Favoriten MTG Horst ein 8:8 Unentschieden erreichte, mussten im Auswärtsspiel gegen Fortuna Wuppertal zusätzlich noch Gilbert Sunico und Michael Frieg ersetzt werden. Ohne die beiden Spieler des oberen Mannschaftsdrittels war die 4:9 Niederlage allerdings ein durchaus akzeptables Ergebnis.

Wenn drei Stammspieler fehlen, heißt das, dass zwei Doppel neu zusammengestellt werden müssen, die in jeweils 0:3 Sätzen auch chancenlos waren. Lediglich Hilgers/Kleinsimlinghaus konnten gegen das gegnerische Spitzendoppel, Hesselnberg/Mengen, das immerhin erfolgreichste Doppel der letzten Saison, in vier Sätzen gewinnen. In den nachfolgenden Einzeln standen die Werdener zunächst jedoch auf verlorenem Posten. Lediglich Andreas Kleinsimlinghaus bei seiner Fünfsatzniederlage im ersten Einzel und Matthias Isenberg bei seiner Viersatzniederlage hatten die Möglichkeit zu einem Einzelerfolg.

Diese Siege ergaben sich jedoch in der zweiten Hälfte der Einzel. Im spannendsten Spiel des Abends bezwang Josef Hilgers die gegnerische Nummer eins, Hesselnberg, im fünften Satz mit 14:12 Bällen in der Verlängerung. Und auch Martin Müller und Andreas Kleinsimlinghaus gewannen ihre zweiten Einzel in jeweils vier Sätzen. Trotz aller Bemühungen und guten Ansätze blieben die drei Werdener Ersatzspieler, Teodor Wolk, Matthias Isenberg und Norman Ahmad Khan sieglos.

Am kommenden Samstag, 1.10.2011, treffen die Werdener im Heimspiel auf den Gast aus Solingen-Wald und hoffen, erstmals komplett antreten zu können. Anschlag ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.


2. Mannschaft mit knapper Niederlage

Auch die 2. Mannschaft musste in der Begegnung gegen Adler Frintrop auf Ersatz zurückgreifen. Mit Ulrich Henke fehlte die Nummer zwei. Trotzdem gingen die Werdener mit den Eingangsdoppeln 2:1 in Führung. Sowohl Wolk/Matthias Isenberg als auch Fleischer/Hans-Werner Isenberg zeigten sich ihren Gegnern überlegen. Die ersten Einzelerfolge gelangen dann aber erst im unteren Mannschaftsdrittel nach vier vorausgegangenen Niederlagen. Hans-Werner Isenberg und Norman Ahmad Khan verkürzten den Rückstand zur Hälfte der Einzel auf 4:5 Punkte.

Ausgeglichen und spannend verlief der zweite Durchgang der Einzel. In allen Mannschaftsteile trennte man sich unentschieden, wobei Peer Heppekausen, Matthias und Hans-Werner Isenberg die Werdener Siege erzielten, sodass beim Spielstand von 7:8 das Schlussdoppel entscheiden musste, ob die Werdener doch noch einen Punkt erreichen konnten.

Und zunächst sah es auch danach aus, denn Teo Wolk/Matthias Isenberg gewannen den ersten Satz deutlich mit 11:6 Bällen. Leider war es dann jedoch auch die größere Erfahrung des Frintroper Doppels, Brings/Paus, das die nächsten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung gewinnen konnte. Mit dem psychologischen Vorteil einer 2:1 Satzführung siegten sie auch im vierten Satz und besiegelten damit die 7:9 Niederlage für Werden II.


3. Mannschaft und Schüler ungeschlagen

Sowohl die 3. Herren- als auch die Schülermannschaft konnte zwar nicht komplett antreten, die Werdener zeigten sich aber in den Doppeln und Einzeln ihren Gegnern überlegen. So gewannen die Herren gegen Frohnhausen mit 9:4 Punkten, wobei Norman Ahmad Khan, Marco Budeus, Elias Kerperin, Thomas Busch und Jürgen Gövert erfolgreich waren, bei den Schülern überzeugten Fabian Semnet, Jonas Hömßen und Jonas Tharnscheid bei ihrem 6:4 Sieg.