Anzeige

 

TTC Werden I: klare Niederlage gegen Tabellenführer

2. Mannschaft im Abstiegskampf

Obwohl die 1. Mannschaft im Auswärtsspiel der Tischtennis-Landesliga gegen den Tabellenführer MTG Horst eine deutliche 2:9 Niederlage einstecken musste, liegen die Werdener drei Spieltage vor dem Ende der Saison weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz. Allerdings setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Werdener gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel nur in Bestbesetzung gute Siegchancen haben.

Leider mussten die Werdener beim Tabellenführer wieder auf Peter Koelen verzichten, was die Erfolgsaussichten deutlich minimierte. Und da der Gastgeber die Aufgabe gegen Werden sehr ernst nahm und in Bestbesetzung antreten konnte, zeichnete sich in den Doppeln schon ihre Überlegenheit ab, obwohl Büns/Sunico nach einer 2:1 Satzführung mit 15:17 und 9:11 Bällen in den beiden folgenden Sätzen äußerst knapp und unglücklich unterlagen und auch Kleinsimlinghaus/Hilgers enorme Gegenwehr leisteten. Sie mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben, wobei drei Sätze nur mit zwei Bällen Unterschied endeten.

So lagen die Werdener bereits nach den Doppeln mit 0:3 Punkten in Rückstand. Im oberen Mannschaftsdrittel gelang Yannick Büns dann mit seinem sehr sicheren Konter- und Angriffsspiel der erste Erfolg. Leider konnte sich Gilbert Sunico, der sehenswerte Ballonabwehrbälle zeigte, gegen den Horster Spitzenspieler Siepmann nicht durchsetzen. Er unterlag in vier Sätzen, wobei zwei Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden.

Danach jedoch wurde die Überlegenheit der Horster immer deutlicher. Nach drei weiteren Niederlagen in Folge schaffte es erst Andreas Kleinsimlinghaus, mit seinem 3:1 Satzsieg für den zweiten Punkt der Werdener zu sorgen. Doch was man aus Werdener Sicht fast befürchten musste, trat dann auch ein. Zwei weitere Niederlagen im oberen Paarkreuz beendeten eine Partie, in der die Werdener die Überlegenheit des Gastgebers anerkennen mussten.

Im kommenden Heimspiel am Samstag, 24.3., Anschlag 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, gilt es für die Werdener, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Die Aufgabe gegen den Gast aus Herne-Vöde wird allerdings sehr schwer werden, da sich Herne zur Rückrunde personell verstärken konnte und die Werdener auf ihre Nummer eins, Yannick Büns, verzichten müssen.

Bezirksklassenteam im Abstiegskampf

Mit bisher nur einem Pluspunkt innerhalb der bisherigen Rückrunde liegt die 2. Mannschaft nur noch zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Dass man im Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten MTG Horst III keine Chance haben würde, war absehbar, zumal auf Werdener Seite das obere Paarkreuz ersetzt werden musste. Nach dieser einkalkulierten, allerdings mit 0:9 Punkten äußerst deutlichen Niederlage, gilt der nächsten Begegnung am Freitag, 23.3., Anschlag 19:30 Uhr, alle Aufmerksamkeit und Konzentration, da die Werdener auf die Mannschaft aus Schwelm treffen, die sie im Hinspiel besiegen konnten und die in der Tabelle zwei Punkte hinter den Werdenern rangiert.

weitere Ergebnisse

Trotz dreifachen Ersatzes gelang es der 3. Mannschaft lange, die Partie gegen den Tabellenvierten Eintracht Frohnhausen offen zu halten. Da aber durch Fabian Semnet/Hans- Werner Isenberg nur ein Doppel gewonnen wurde und auch im oberen Paarkreuz nur Christoph Ollenik ein Sieg gelang, reichte die Überlegenheit in der Mitte - hier punktete Georg Fleischer doppelt - nicht, um zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Die weiteren Siege gelangen den Ersatzspielern Fabian Semnet, Tamim Seleman und Hans-Werner Isenberg. 

Ein nahezu unglaubliches Comeback gelang der 4. Mannschaft beim Tabellenführer MTG Horst V. Nur mit fünf Spielern angetreten - Achim Gutknecht musste kurzfristig absagen - und trotz eines 0:4 Rückstandes drehte das Team die Partie und brachte dem Gastgeber die erste Saisonniederlage bei. Fabian Semnet (2), Wilfried Arnhold (2), Thomas Busch (2), Hans-Werner Isenberg und Rüdiger Martsch sowie das Schlussdoppel Martsch/Isenberg sorgten mit ihren Siegen für die Überraschung. 

In ihrem letzten Saisonspiel landete die 5. Mannschaft mit 9:3 Punkten einen ungefährdeten Sieg gegen Dellwig und belegt mit 11:3 Punkten den dritten Platz in der 3. Kreisklasse. Eric Anhalt (2), Fabian Isenberg (2), Oliver Kretschmann, Robert Seng und Marcel Isenberg in den Einzeln sowie die Doppel Robert Seng/Fabian Isenberg und Josef Wolters/Marcel Isenberg sicherten den fünften Sieg in der Rückserie.