Anzeige

 

Herren-Teams des TTC Werden weiter erfolgreich

1. Mannschaft mit klarem Auswärtssieg

Die Meldung der Vorwoche, dass die drei Herrenmannschaften Siege erreichten, hätte in diesem Bericht fast wortgleich wiederholt werden können. Die Freude über zwei Siege und ein Unentschieden ist jedoch kaum weniger groß. Der positive Saisonverlauf für den TTC Werden hält damit unvermindert weiter an.

Obwohl die 1. Mannschaft in Frohnhausen in den letzten Jahren in der Bezirksklasse oder Bezirksliga maximal ein Unentschieden erreichen konnte, trat man zu dieser Begegnung unter anderen Voraussetzungen an, da die Frohnhauser je einen Spieler aus dem mittleren und unteren Paarkreuz abgeben mussten, die Werdener hingegen mit Martin Kimmeskamp einen Spieler im oberen Paarkreuz hinzubekommen haben.

Äußerst konzentriert spielten die Werdener in den ersten beiden Eingangsdoppeln, die durch Sunico/Frieg und Hilgers/Kleinsimlinghaus auch zu zwei ungefährdeten 3:0 Siegen führten. Überraschend schwer tat sich hingegen das dritte Werdener Doppel, Kimmeskamp/Schnorr. Nur mit viel Mühe gelang ein knapper 3:2 Erfolg, der allerdings eine beruhigende Führung für die Mannschaft bedeutete. In den nachfolgenden Einzeln war klar, dass Frohnhausen eigentlich nur im oberen und mittleren Paarkreuz ebenbürtig  sein könnte.

Dies bestätigte sich auch in den ersten vier Einzelbegegnungen, in denen man sich 2:2 unentschieden trennte. Während Martin Kimmeskamp und Josef Hilgers in vier bzw. nur drei Sätzen für die Werdener Siege sorgten, mussten sich Gilbert Sunico und Andreas Kleinsimlinghaus jeweils im fünften Satz geschlagen geben. Die prognostizierte Dominanz für die Werdener im unteren Paarkreuz war zwar doch nicht so groß, es reichte aber zu zwei Dreisatzerfolgen durch Michael Frieg und Heiko Schnorr. Damit lagen die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 7:2 Punkten in Front, so dass die Partie im Prinzip schon entschieden war und nur noch die Höhe des Sieges nicht feststand.

In zwei spannenden  Partien mit zum Teil überragenden Ballwechseln setzen sich Gilbert Sunico und Martin Kimmeskamp gegen ihre Kontrahenten durch, so dass der Werdener Sieg mit 9:2 Punkten überaus deutlich ausfiel. Das zweite Einzel von  Andreas Kleinsimlinghaus, das er zwischenzeitlich mit einem Viersatz-Sieg beendet hatte, kam deshalb  gar nicht mehr in die Wertung. Mit bisher sechs Siegen und nur zwei Niederlagen rangiert die 1. Mannschaft zurzeit auf dem 3. Tabellenplatz, den sie am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Rheinland Hamborn verteidigen muss. Anschlag ist bereits um 18.00 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

Als Tabellenführer gelang der 2. Mannschaft ein 9:3 Sieg gegen Schönebeck, obwohl sie mit Gabor Wiese ihre bisher ungeschlagene Nummer eins ersetzen musste. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln sorgten Peer Heppekausen, Ulrich Henke und Wilfried Arnhold mit jeweils zwei Siegen für die Vorentscheidung, den neunten Punkt steuerte Marco Budeus bei. Ausschlaggebend für den deutlichen Sieg war die Tatsache, dass die Werdener in den knappen Begegnungen die Oberhand behielten. So siegte z.B. Ulrich Henke in seinem ersten Spiel mit 21:19 Bällen im fünften Satz. In der kommenden Begegnung gegen den Tabellenzweiten in Steele wird sich entscheiden, ob die 2. Mannschaft des TTC Werden der Zielsetzung Aufstieg noch ein gutes Stück näher kommen kann.

Äußerst spannend gestaltete sich der Spielabend der 3. Mannschaft gegen TuSEM Essen. Nachdem die drei Eingangsdoppel verloren wurden, zeigten die Werdener Akteure in den Einzeln eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Frank Palm mit zwei Siegen sogar ungeschlagen blieb. Jeweils einmal erfolgreich waren Markus Isenberg, Werner Hoppe, Achim Gutknecht, Thomas Busch und Jürgen Gövert. Das 8:8 Unentschieden sicherten Hoppe/Busch mit einem ungefährdeten Sieg im Schlussdoppel.

Die Jugendmannschaft hatte spielfrei.

Zurück