Anzeige

 

TTC Werden I: geschlossene Mannschaftsleistung

2. Tabellenplatz verteidigt

Mit sehr gemischten Gefühlen fuhren die Werdener zum Spiel der Tischtennis-Landesliga gegen den Tabellenvierten nach Bochum-Langendreer. Das Hinspiel hatten sie nur knapp gewonnen und in den bisherigen Rückrundenspielen auch noch nicht überzeugend gespielt. Und die Gastgeber schienen äußerst motiviert: „Wir wollen die beiden Punkte in Langendreer behalten“, formulierte ihr Mannschaftsführer Heidrich bei der Begrüßung.

Zu Beginn der Partie schien dieses Vorhaben durchaus realisierbar. Zwar gewannen Büns/ Sunico ihr Eingangsdoppel sehr souverän, doch Zaboura/El Faramawy mussten eine knappe Niederlage hinnehmen. Und auch das Werdener Doppel drei, Kleinsimlinghaus/Hilgers, geriet mit 1:2 Sätzen in Rückstand und lag im vierten Satz scheinbar aussichtslos mit 5:10 Bällen zurück. Doch mit hoher Konzentration und sicher auch etwas Glück wehrten sie die fünf Matchbälle gegen sich ab und gewannen den Satz mit 15:13 Bällen.

Doch der Entscheidungssatz verlief wieder wenig verheißungsvoll. Der hohe Rückstand von 8:3 Bällen schien einen Sieg in weite Ferne zu rücken. Aber wieder rissen sich die beiden Werdener zusammen, holten Punkt für Punkt auf und siegten schließlich mit 11:9 Bällen und behielten damit ihre weiße Weste in ihrer Doppelbilanz der Rückrunde. Doch die Bochumer verdauten diese nach dem Spielverlauf unerwartete und unnötige Niederlage ziemlich schnell. In den ersten beiden Einzeln im oberen Paarkreuz fanden die bisher so überzeugend agierenden Werdener Spitzenspieler, Yannick Büns und Gilbert Sunico, überhaupt nicht zu ihrem Spiel.

Statt die knappe Führung nach den Doppeln auszubauen, lagen die Werdener mit 2:3 Punkten in Rückstand. Doch in den vier Begegnungen des mittleren und unteren Paarkreuzes schafften die Werdener die Wende zu ihren Gunsten. Michael Zaboura siegte in nur drei Sätzen, Stephan El Faramawy, Andreas Kleinsimlinghaus und Josef Hilgers in spannenden Begegnungen jeweils im Entscheidungssatz. Damit führten die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 6:3 Punkten. Und jetzt lief es auch im oberen Paarkreuz. Yannick Büns und Gilbert Sunico vergrößerten den Vorsprung auf 8:3 Punkte, so dass nach der Niederlage von Michael Zaboura Stephan El Faramawy mit seinem zweiten Einzelsieg den 9:4 Endstand für die Werdener herstellte.

Am kommenden Samstag, 10.3., wird sich entscheiden, ob die Werdener im Kampf um den 2. Tabellenplatz weiter mitspielen können. Im Heimspiel treffen sie auf den punktgleichen Tabellendritten Eintracht Dortmund. Spannung und attraktives Tischtennis scheinen garantiert. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

2. Herren - 3:9 in Elfringhausen

Beim Tabellenführer der Bezirksklasse stand die Zweite von Beginn an auf verlorenem Posten, zumal das Team auf das obere Paarkreuz, Josef Hilgers und Johannes Kopper, verzichten musste. Immerhin gelangen Matthias und Markus Isenberg sowie Tamim Seleman beim Stand von 0:5 Punkten eine Resultatsverbesserung. Besonders hervorzuheben ist hierbei der Sieg von Tamim Seleman, der als Jugendlicher zum ersten Mal in der Herren Bezirksklasse sein enormes Spielpotenzial demonstrieren konnte. Am kommenden Spieltag könnte gegen den Gast von Germania Wuppertal ein Sieg gelingen, falls man in Bestbesetzung antreten kann.

weitere Ergebnisse

Weiterhin beste Aussichten auf den Aufstieg in die Kreisliga hat die 3. Mannschaft nach dem überraschend deutlichen Sieg gegen den Tabellendritten TV Stoppenberg. Mit nunmehr 25:3 Punkten scheint zumindest der zur Relegation berechtigende zweite Tabellenplatz unter Dach und Fach zu sein. Nach dem Gewinn der drei Eingangsdoppel holten Frank Anhalt (2), Heiko Schnorr (2), Giovanni Paterno und Georg Fleischer die Punkte.

Erneut waren es die spielstarken Werdener Jugendlichen, die der 5. Mannschaft den überraschenden Punktgewinn beim 8:8 Unentschieden gegen den verlustpunktfreien Gast aus Frohnhausen bescherten. Tamim Seleman, Fabian Isenberg, Leonard Martsch und Marcel Isenberg waren an allen acht Siegen beteiligt

In ihrem Kampf um den Aufstieg in die Bezirksklasse gewann die Jugendmannschaft gegen das Team von Altenessen mit 7:3 Punkten. Eric Anhalt (3), Tamim Seleman (2), Leonard Martsch und das Doppel Seleman/Martsch sicherten drei weitere Pluspunkte.