Anzeige

 

TTC Werden mit Aufstiegsambitionen

1. und 2. Mannschaft weiterhin erfolgreich

Noch fünf Spiele für die erste, drei für die 2. Mannschaft. Wenn es keine unerwarteten Niederlagen mehr gibt, könnten danach die Landesliga bzw. die Kreisliga erreicht sein und eine überaus erfolgreiche Saison beendet werden. In ihren letzten Spielen gab es für beide Mannschaften jeweils 9:5 Siege.

Dass das Auswärtsspiel gegen Union Mülheim nicht leicht werden sollte, prognostizierte ihr Mannschaftsführer schon in seiner Begrüßung. „Wir wollen heute die knappe Hinspielniederlage in einen knappen Sieg verwandeln.“ Doch die Werdener begannen die Partie sehr konzentriert und gingen durch Sunico/Frieg und Hilgers/Kleinsimlinghaus sofort mit 2:0 Punkten in Führung. Leider fand das 3. Werdener Doppel auch diesmal nicht zu seinem Spielrhythmus und unterlag  in nur drei Sätzen.

Die beiden anschließenden Partien im oberen Paarkreuz waren die spannendsten des ganzen Abends. Während Gilbert Sunico im fünften Satz einen gegnerischen Matchball abwehrte und seinen Matchball zum 12:10 Sieg nutzte, vergab in der anderen Begegnung Martin Kimmeskamp seinen Matchball im vierten Satz und verlor danach den fünften mit 7:11 Bällen. Auch nach den Spielen im mittleren Paarkreuz hatte der knappe Vorsprung für die Werdener Bestand, da Andreas Kleinsimlinghaus seine Partie in drei Sätzen gewann, Josef Hilgers jedoch eine Viersatz-Niederlage akzeptieren musste.

Erst die Begegnungen im unteren Mannschaftsdrittel brachte den  Werdenern eine beruhigende Führung. Sowohl Michael Frieg als auch Heiko Schnorr dominierten in jeweils nur drei Sätzen und brachten die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 6:3 Punkten in Front. Die Partien in den zweiten Einzeln verliefen vom Ergebnis genauso wie die erste Runde der Einzel. Im oberen und mittleren Mannschaftsdrittel gab es jeweils einen Sieg und eine Niederlage, wobei die Siege von Gilbert Sunico und Josef Hilgers in jeweils nur drei Sätzen sehr sicher erreicht wurden.

Den Siegpunkt zum 9:5 Endergebnis besorgte Michael Frieg, der damit ebenso wie Gilbert Sunico an diesem Abend im Einzel und Doppel ungeschlagen blieb. Am kommenden Wochenende treten die Werdener in einem weiteren  Auswärtsspiel  bei TTSC Mülheim an, die im Hinspiel zwar besiegt werden konnten, die sich in den bisherigen Begegnungen der Rückrunde  aber wesentlich spielstärker präsentierten als in der Hinrunde.

Der 2. Mannschaft gelang durch den 9:5 Auswärtssieg in Frohnhausen ein vorentscheidender Schritt Richtung Aufstieg, da ein direkter Mitkonkurrent besiegt werden konnte. Nach dem Gewinn von zwei Eingangsdoppeln hatten die in beiden Einzeln unbesiegten Gabor Wiese, Wilfried Arnhold und Frank Palm erheblichen Anteil am positiven Ergebnis. Den neunten Punkt holte Peer Heppekausen durch einen Einzelsieg. Mit zwei Punkten Vorsprung präsentieren sich die Werdener als alleiniger Tabellenführer, müssen allerdings noch gegen den Tabellenzweiten antreten.

Die einzige Werdener Niederlage in dieser Spielwoche musste die 3. Mannschaft im Auswärtsspiel mit 5:9 Punkten in Kupferdreh hinnehmen. Da alle fünf Punkte für die Werdener durch Hans-Werner und Matthias Isenberg, Thomas Busch, Werner Hoppe und Achim Gutknecht in den Einzeln erreicht wurden, war eine nicht zu übersehende Doppelschwäche für die Niederlage verantwortlich.

Kurzen Prozess machte die Jugendmannschaft in der Begegnung gegen MTG Horst, die mit dem optimalen Ergebnis von 10:0 Punkten endete. Christian Hitzbleck, Elias Kerperin, Nico Littwin und Max Seibel zeigten sich sowohl im Doppel als auch im Einzel absolut überlegen.