Anzeige

TTC Werden I: Spitzenplatz verloren

Bezirksklassenteam weiter unbesiegt

Dass es in der Tischtennis-Landesliga für die Werdener schwer sein würde, beim Auswärtsspiel gegen Union Mülheim am Sonntagmorgen erfolgreich zu sein, konnte man zweifelsfrei vorhersagen. Dass am Ende allerdings eine deutliche 3:9 Niederlage zu Buche stand, war schon eine negative Überraschung.

Schon die Eingangsdoppel zeigten, dass die Mülheimer eine sehr ausgeglichen besetzte Mannschaft haben. Lediglich das Werdener Spitzendoppel Koelen/Zaboura waren erfolgreich. Besonders spannend und hart umkämpft waren im ersten Durchgang der Einzel die Spiele im oberen Paarkreuz. Während Peter Koelen sich im Entscheidungssatz mit 11:9 Bällen knapp durchsetzen konnte, verlor Felix Yu unglücklich in vier Sätzen, wobei alle Sätze in der Satzverlängerung entschieden wurden.

Doch danach begann die Mülheimer  Siegesserie. Alle vier Begegnungen im mittleren und unteren Mannschaftsdrittel verloren die Werdener, so dass zur Hälfte beim Stand von 2:7 Punkten aus Werdener Sicht die Niederlage eigentlich schon feststand. So konnte nur noch Felix Yu mit einem klaren Dreisatzsieg für den dritten Werdener Punkt sorgen. Mit nunmehr drei Siegen und einer Niederlage rangieren die Werdener auf dem dritten Tabellenplatz, den sie am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Frintrop verteidigen wollen. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

TTC Werden II gewinnt gegen Mettmann

Die 2. Mannschaft mit Fabian Sander, Pascal Lerch, Matthias Isenberg, Michael Frieg, Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus nach dem Spiel gegen Mettmann
Die 2. Mannschaft mit Fabian Sander, Pascal Lerch, Matthias Isenberg, Michael Frieg, Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus nach dem Spiel gegen Mettmann

In ihrem 4. Meisterschaftsspiel trafen die Werdener auf die bis dahin punktgleiche Mannschaft aus Mettmann. Genau wie in der Vorwoche hatten die Werdener einen optimalen Start in die Begegnung. Kleinsimlinghaus/Hilgers, Lerch/Frieg und Sander/Matthias Isenberg gewannen alle drei Eingangsdoppel, wobei sie nur einen einzigen Satz abgaben. Doch in den darauf folgenden Einzeln bewiesen die Spieler aus Mettmann, dass sie absolut ebenbürtig waren. Bis zur Hälfte der Einzelbegegnungen hatten sie den Rückstand auf 4:5 Punkte verkürzt, da lediglich die an diesem Spielabend überragende Werdener Mitte mit Josef Hilgers und Michael Frieg punkten konnten.

Während man sich danach im oberen Paarkreuz bei einer Niederlage von Andreas Kleinsimlinghaus und einem Sieg von Pascal Lerch noch unentschieden trennte, folgte dann die Siegesserie der Werdener, die durch Josef Hilgers, Michael Frieg und Fabian Sander drei Partien in Folge zum endgültigen 9:5 Erfolg gewannen. Mit momentan zwei Unentschieden und zwei Siegen steht das Bezirksklassenteam auf dem 2. Tabellenplatz, der im schweren Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TV Ratingen verteidigt werden muss.

Weitere Ergebnisse

Nach drei Spieltagen ist die Jugendmannschaft in der Bezirksliga weiterhin ungeschlagen. In der Begegnung gegen den TTC Wuppertal gelang es Tamim Seleman, Fabian Isenberg, Eric Anhalt und Marcel Isenberg durch den hohen 9:1 Sieg, sogar alle vier Punkte in Werden zu behalten, die im Nachwuchsbereich pro Spiel vergeben werden.

Im Duell zweier verlustpunktfreier Mannschaften setzte sich die 3. Mannschaft knapp mit 9:7 Punkten beim Post- und Telekom SV Essen durch. Peer Heppekausen (2), Fabian Isenberg (2), Fabian Semnet und Tamim Seleman sowie drei gewonnene Doppel brachten den doppelten Punktgewinn und Platz zwei mit 6:0 Punkten in der 1. Kreisklasse.

Auch nach dem zweiten Spieltag wartet die 4. Mannschaft auf den ersten Punktgewinn. Selbst eine 6:5 Führung durch Einzelerfolge von Fabian Isenberg, Rüdiger Martsch, Oliver Kretschmann und Werner Isenberg sowie die Doppel Isenberg / Isenberg und Gutknecht / Kretschmann reichte nicht zum erhofften Unentschieden bei ESG 99/06, wo man mit 6:9 Punkten verlor.

Zwar fiel die Niederlage der 5. Mannschaft mit 2:9 Punkten bei der DJK Stadtwald recht deutlich aus, allerdings zeigt das Satzverhältnis von 16:27, dass eine Reihe der Begegnungen bei etwas mehr Fortune durchaus zugunsten der Werdener hätten enden können. So blieb es allerdings bei nur zwei glatten 3:0 Erfolgen durch Thomas Busch und Oliver Kretschmann.