TTC Werden I: knappe Niederlage gegen Tabellenvierten

Bezirksklassenteam weiterhin ohne Niederlage

In der Tischtennis-Landesliga hielten die Werdener gegen die Mannschaft von PSV Oberhausen lange Zeit gut mit und waren ein gleichwertiger Gegner. Letztlich setzten sich die routinierten Gästespieler aber knapp mit 9:6 Punkten durch. Damit haben die Werdener mit aktuell vier Siegen und vier Niederlagen den Kontakt zum oberen Tabellendrittel endgültig verloren.

Schon in den ersten Spielen in der Partie gegen Oberhausen wurde klar, dass sich zwei in etwa gleichstarke Kontrahenten gegenüberstanden. Während die Werdener nur ein Eingangsdoppel durch Sunico/Weyershausen für sich entscheiden konnten und mit 1:2 Zählern in Rückstand gerieten,  gewannen sie danach beide Einzel durch Felix Yu und Michael Zaboura im oberen Paarkreuz, so dass sie mit 3:2 Punkten führten. Diese knappe Führung veränderte sich durch die Begegnungen im mittleren und unteren Paarkreuz nicht, da man sich bei Siegen von Benjamin Jacob und Bernd Weyershausen jeweils unentschieden trennte.

Zur Hälfte der Einzelbegegnungen lagen die Werdener damit mit 5:4 Zählern vorn. Die Wende zu Ungunsten der Werdener erfolgte in den nächsten beiden Spielen im oberen Paarkreuz, wo sowohl Felix Yu als auch Michael Zaboura Niederlagen akzeptieren mussten. Da im mittleren Paarkreuz noch zwei weitere Niederlagen folgten, war die Partie beim Spielstand von 5:8 praktisch entschieden. Bernd Weyershausen gelang zwar noch die Resultatsverbesserung zum 6:8, doch dies konnte die 6:9 Niederlage nicht mehr verhindern.

Am kommenden Samstag tritt die Werdener Landesligamannschaft im Auswärtsspiel gegen Frintrop II an.

2. Mannschaft setzt sich in Gruiten durch

Obwohl die Mannschaft aus Gruiten in der unteren Tabellenhälfte der Bezirksklasse rangiert, fuhren die Werdener mit durchaus gemischten Gefühlen zum Auswärtsspiel, da sie einerseits ihre Nummer zwei ersetzen mussten, andererseits Gruiten gegen die Spitzenteams immer nur knapp verloren hatte. Zunächst verlief aus Werdener Sicht alles planmäßig. Mit den  Eingangsdoppeln gingen sie durch Siege von Kleinsimlinghaus/Hilgers und Sander/Matthias Isenberg bei einer Niederlage von Frieg/Ollenik mit 2:1 Punkten in Führung.

Als dann Josef Hilgers im oberen Paarkreuz nach 0:2 Satzrückstand den Gruitener Spitzenspieler Sprenger doch noch besiegen konnte, schien sich die Partie in die gewünschte Richtung zu entwickeln. Doch es ergab sich ein Spielverlauf, den man beim Tischtennis nicht so häufig erlebt. Die folgenden vier Einzelbegegnungen wurden von den Werdenern alle verloren, so dass sie mit 3:5 Punkten in Rückstand gerieten und die erste Saisonniederlage nicht mehr ganz unwahrscheinlich war. Dann jedoch durchbrach Matthias Isenberg die Siegesserie der Gruitener und nach weiteren vier aufeinanderfolgenden Siegen durch Andreas Kleinsimlinghaus, Josef Hilgers, Michael Frieg und Fabian Sander war es wiederum Matthias Isenberg, der mit seinem zweiten Einzelerfolg den 9:5 Sieg für die Werdener besiegelte.

„Wir waren leider nur im ersten Teil des Spiels erfolgreich, im zweiten Teil habt ihr dominiert und deshalb auch verdient gewonnen“, sagte der Gruitener Mannschaftsführer bei der Verabschiedung. Am Freitag, den 22.11., trifft die 2. Mannschaft im Heimspiel auf den Gast von DJK Ratingen, eine Mannschaft, gegen die die Werdener in der Vergangenheit auch schon verloren haben. Anschlag ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

weitere Ergebnisse

Trotz des Ausfalls von drei Stammspielern lieferte die 3. Mannschaft dem verlustpunktfreien Tabellenführer Franz-Sales-Haus in der 1. Kreisklasse eine Begegnung auf Augenhöhe. Da aber alle fünf Fünfsatzbegegnungen verloren gingen, hieß es am Ende 4:9 aus Werdener Sicht, bei Punktgewinnen von Peer Heppekausen, Fabian Semnet, Johannes Saxler und des Doppels Heppekausen/Semnet.

In einer ausgeglichenen Partie entschied die Werdener Überlegenheit im unteren Paarkreuz das Spiel zugunsten der 4. Mannschaft beim 9:6 Erfolg in Überruhr. Elise Kopper-Koelen nach langer Wettkampfpause und der ungeschlagene Marcel Isenberg aus der Jungen 15 Mannschaft zeichneten alleine für vier Punktgewinne verantwortlich.

Einen couragierten Auftritt zeigte die Jugendmannschaft 18 trotz der knappen 4:6 Niederlage beim Tabellenführer SV Union Velbert. Tamim Seleman, Fabian Isenberg und Eric Anhalt sowie das Doppel Seleman/F. Isenberg waren für Werden erfolgreich. Und auch für Marcel Isenberg bestand die Chance zu einem Einzelsieg und damit zum Unentschieden. Er unterlag allerdings knapp mit 2:3 Sätzen.