Anzeige

TTC Werden in Spitzenspielen erfolgreich

Landesligateam erreicht Unentschieden, Bezirksklassenteam einen Sieg

Echte Highlights erlebten Werdener Akteure und Zuschauer an diesem Tischtenniswochenende. Nachdem die 1. Mannschaft in der Vorwoche im Heimspiel den Tabellendritten TTC Wuppertal mit 9:7 Punkten besiegt hatte, gelang ihr jetzt im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Fortuna Wuppertal ein 8:8 Unentschieden. Einen noch größeren Erfolg feierte die 2. Mannschaft in der Bezirksklasse. Der bis dahin mit 26:0 Punkten unbesiegte Tabellenführer, die 2. Mannschaft des TTC Wuppertal, musste sich den Werdenern mit 7:9 Punkten geschlagen geben.

 „Beinahe hätten wir es geschafft, den Spielverlauf der Vorwoche zu kopieren, als wir ebenfalls erst mit den beiden letzten Einzeln in Führung gehen konnten. Mit dem Unentschieden sind wir heute allerdings auch sehr zufrieden.“ Diese Kurzanalyse des Werdener Mannschaftsführers Gilbert Sunico lässt erkennen, wie stolz die Mannschaft auf ihre Leistung in den beiden letzten Begegnungen ist. Dass es diesmal nicht zum knappen Sieg reichte, ist hauptsächlich dem Umstand geschuldet, dass lediglich ein Doppel gewonnen werden konnte, und dies durch Koelen/Zaboura in ihrem Eingangsdoppel.

Dieser Ein-Punkte-Rückstand sollte tatsächlich bis zum Spielstand von 6:7 Punkten Bestand haben, da man sich bis dahin in allen Mannschaftsdritteln unentschieden trennte. Peter Koelen wurde dabei seiner Rolle als Werdener Spitzenspieler gerecht und gewann seine beiden Einzel in überzeugender Art und Weise. Dies gelang im mittleren Mannschaftsdrittel ebenfalls Felix Yu. Da auf der anderen Seite Michael Zaboura und Gilbert Sunico keinen Einzelsieg errangen, konnten die Werdener daraus kein Kapital schlagen.

Die knappe Werdener Dominanz in den Einzeln ergab sich im unteren Paarkreuz durch zwei Siege von Bernd Weyershausen und einen durch Pascal Lerch. So gingen die Werdener mit 8:7 Punkten in das Schlussdoppel, in dem sich Koelen/Zaboura jedoch nicht durchsetzen konnten und in vier Sätzen unterlagen. Mit 20:10 Punkten liegt die 1. Mannschaft weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz. Am kommenden Samstag, 23.2., treffen die Werdener im Ortsderby auf den Gast aus Kupferdreh. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße. Da man sich im Hinspiel 8:8 unentschieden trennte, ist wiederum eine sehr spannende und sicher sehenswerte Partie zu erwarten.

Beste Saisonleistung der 2. Mannschaft

Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus im siegbringenden Abschlussdoppel
Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus im siegbringenden Abschlussdoppel

Eine Glanzleistung zeigte das Werdener Bezirksklassenteam gegen den bis dahin noch verlustpunktfreien Spitzenreiter TTC Wuppertal. Besonders überzeugte dabei Andreas Kleinsimlinghaus, der nicht nur seine beiden Einzel gewann, sondern auch im Doppel mit seinem Partner Josef Hilgers zweimal erfolgreich blieb. Josef Hilgers, Pascal Lerch, Michael Frieg, Peer Heppekausen und das Doppel Matthias Isenberg / Peer Heppekausen machten mit ihren Erfolgen die Überraschung perfekt. Mit 19:9 Punkten liegt die 2. Mannschaft aktuell auf dem vierten Tabellenplatz.

Jugend verliert  beim Tabellenführer

Lediglich mit 4:6 Punkten unterlagen die Werdener Jugendlichen in der Bezirksklasse dem Tabellenführer Union Velbert. Hierbei mussten sie verletzungsbedingt auf Leonard Martsch verzichten. Überragend spielte auf Werdener Seite wieder einmal Tamim Seleman, der seine beiden Einzel gewann. Je einmal waren Eric Anhalt und Fabian Isenberg erfolgreich. Lohn der bisherigen Saisonleistungen ist der aktuell 2. Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga berechtigt.