TTC Werden I: richtungsweisender 9:5 Sieg

Auswärtserfolg in Schönebeck

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und nur noch einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6  kam der Begegnung gegen Schönebeck, die vor der Partie nur zwei Minuspunkte hinter den Werdenern lagen, eine enorme Bedeutung zu. Bei einer Niederlage wäre man aufgrund des vermehrten Abstiegs in dieser Saison, drei Absteiger und zwei Abstiegsrelegationsplätze, auf einen Abstiegsrelegationsplatz zurückgefallen.

Zwar zeigte sich der Werdener Mannschaftsführer Gilbert Sunico bei der Begrüßung optimistisch, „wir hoffen, zwei Punkte aus Schönebeck mit nach Werden nehmen zu können“, doch auch er wusste nicht, wie die Mannschaft den Ausfall ihres Spitzenspielers Peter Koelen verkraften würde. Und lange Zeit sah es nicht nach einem am Ende doch deutlichen Sieg für die Werdener aus, denn sie lagen zwischenzeitlich sogar mit 3:4 Punkten in Rückstand.

Schon die Eingangsdoppel waren hart umkämpft. Überraschend verlor das Werdener Spitzendoppel Yu/Jacob in vier Sätzen, dafür war genauso überraschend das zweite Werdener Doppel, Zaboura/Kleinsimlinghaus, gegen das Schönebecker Spitzendoppel in fünf Sätzen erfolgreich. Sunico/Weyershausen sorgten danach für die 2:1 Führung. Im oberen Paarkreuz hatte Michael Zaboura das Glück nicht auf seiner Seite. Er musste im Entscheidungssatz eine Niederlage mit 10:12 Bällen hinnehmen. Parallel dazu gewann Felix Yu souverän. Ein Übergewicht hatte Schönebeck im mittleren Paarkreuz. Beide Spiele wurden in drei bzw. vier Sätzen eindeutig dominiert.

Doch danach begann eine Werdener Siegesserie, eingeleitet im unteren Mannschaftsdrittel durch die Erfolge von Ersatzspieler Andreas Kleinsimlinghaus in drei Sätzen und Bernd Weyershausen, der nach anfänglichem Rückstand im Entscheidungssatz noch mit 11:6 Bällen triumphierte und die Werdener somit zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 5:4 Punkten in Führung brachte. Absolut sehenswertes Tischtennis demonstrierten danach die Akteure im oberen Paarkreuz, wobei sich Felix Yu und auch Michael Zaboura knapp durchsetzen konnten. Als auch noch Gilbert Sunico in fünf Sätzen erfolgreich war, war beim Spielstand von 8:4 für Werden jedem in der Halle klar, dass die Werdener tatsächlich die Punkte mit nach Werden nehmen würden.

Zwar konnte Schönebeck den Rückstand noch auf 5:8 Punkte verkürzen, doch Bernd Weyershausen sorgte mit einem Sieg in nur drei Sätzen für die endgültige Entscheidung, so dass die Begegnung von Andreas Kleinsimlinghaus, der deutlich in Führung lag, nicht mehr zu Ende gespielt werden musste.

Am kommenden Samstag treffen die Werdener im Heimspiel auf den Tabellendritten PSV Oberhausen. Anschlag ist schon um 16:00 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße. Falls Peter Koelen weiter ausfällt, wird es für die Werdener ganz schwer zu bestehen, zumal die 2. Mannschaft ebenfalls am Samstag ein Meisterschaftsspiel in Gruiten austrägt und deshalb keinen Ersatzspieler stellen kann.

weitere Ergebnisse

Auch mit drei Ersatzspielern aus der fünften  gelang der 3. Mannschaft ein sicherer 9:4 Erfolg in Stoppenberg. Drei gewonnene Eingangsdoppel und Einzelsiege durch Peer Heppekausen (2), Fabian Semnet (2), Ulrich Henke und Thomas Busch sicherten zwei weitere Punkte und momentan Platz drei in der 1. Kreisklasse.

Beim Stand von 7:4 stand die 4. Mannschaft gegen TV Kupferdreh kurz vor ihrem vierten Sieg in Serie, musste sich letztlich aber mit einem auch gerechten Unentschieden gegen den Tabellenzehnten zufrieden geben. Erfolgreichste Werdener Akteure im Einzel waren Rüdiger Martsch und Werner Isenberg, die im oberen Paarkreuz mit jeweils zwei Erfolgen ungeschlagen blieben.

Deutlich unterlegen war die 5. Mannschaft dem Gastgeber Moltkeplatz bei der 2:9 Niederlage. Lediglich Johannes Saxler und Jörg Marksteiner gelangen Einzelsiege. Bemerkenswert dabei: Die erste Mannschaft des vierfachen Deutschen Vizemeisters der sechziger Jahre, SV Moltkeplatz, schlägt heute nur noch in der 2. Kreisklasse auf.

Nicht zu verkraften war für die Jugendmannschaft 18 das Fehlen von Tamim Seleman bei der knappen 4:6 Niederlage im Spiel der Jugend-Bezirksliga gegen  Union Frintrop. Einzelerfolge von Fabian Isenberg (2) und Eric Anhalt sowie ein Doppelsieg durch Isenberg/Anhalt retteten aber immerhin einen Punkt.