Anzeige

TTC Werden I: wichtiger Sieg im Nachholspiel

Bezirksklassenteam Tabellenzweiter

Im Auswärtsspiel beim Ortsnachbarn TV Kupferdreh gelang dem Werdener Tischtennis-Landesligateam ein 9:5 Sieg, der den Vorsprung vor dem ersten Relegationsplatz zur Vermeidung des Abstiegs wieder auf drei Punkte anwachsen ließ. Sollte im nächsten Heimspiel gegen die Mannschaft der SG Schönebeck ein weiterer Sieg gelingen, wäre der Klassenerhalt so gut wie geschafft.

Im Nachbarschaftsduell fanden die Werdener einen optimalen Spielbeginn. Alle drei Eingangsdoppel wurden durch Zaboura/Lerch, Yu/Jacob und Weyershausen/Hilgers gewonnen. Dass es vor allem die Kupferdreher Spitzenspieler, Bartels und Kästner, sein würden, die den Werdenern Paroli bieten könnten, zeigte sich zu Beginn der Einzel. Sowohl Felix Yu als auch Michael Zaboura mussten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

Im mittleren Paarkreuz waren die Werdener dagegen dominant. Benny Jacob und Pascal Lerch benötigten bei ihren Siegen jeweils nur drei Sätze. Völlig unerwartet waren danach jedoch die beiden Werdener Niederlagen im unteren Paarkreuz, so dass zur Hälfte der Einzelbegegnungen nur noch ein knapper 5:4 Vorsprung für Werden vorhanden war. Dass das Spiel in dieser Phase keine unerfreulich Wende für die Werdener nahm, lag an Michael Zaboura, der den in der Rückserie bis dahin noch unbesiegten Oliver Kästner in drei Sätzen bezwingen konnte.

So fiel die zweite Niederlage von Felix Yu nicht so sehr ins Gewicht, zumal sich im mittleren Paarkreuz die Werdener Dominanz auch in den zweiten Einzelbegegnungen bestätigte. Den entscheidenden neunten Punkt für Werden realisierte Bernd Weyershausen. „Durch diesen Sieg haben wir uns wieder einen beruhigenden Vorsprung zu den Abstiegs- und Relegationsplätzen erarbeitet“, konstatierte der sichtlich zufriedene Werdener Mannschaftsführer Benny Jacob bei der Verabschiedung.

Weitere Ergebnisse

Aufgrund des Umstands, dass die Mannschaft von SW Velbert zum Meisterschaftsspiel in Werden nicht antrat, kletterte das Werdener Bezirksklassenteam auf den 2. Tabellenplatz, punktgleich vor den Mannschaften aus Mettmann, Neviges und Heiligenhaus. Im kommenden Auswärtsspiel gegen Kupferdreh II soll der 2. Tabellenplatz verteidigt werden.

Den erneuten Ausfall von drei Stammspielern konnte die 3. Mannschaft beim Gastspiel auf der Margarethenhöhe nicht kompensieren. Peer Heppekausen (2), Fabian Semnet, Volker Schwarzkopf und das Doppel Volker Schwarzkopf / Oliver Kretschmann waren bei der 5:9 Niederlage gegen TuSEM Essen für Werden erfolgreich.

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die 4. Mannschaft in der Begegnung gegen den Tabellenletzten Stoppenberg. Beim 9:0 Sieg gestatteten die Werdener den Gästen lediglich vier Satzgewinne.

Chancenlos war die 5. Mannschaft beim Tabellenvierten RuWa Dellwig. Lediglich Volker Schwarzkopf sorgte für den Ehrenpunkt.

Die Spieler der Jungen 15, Marcel Isenberg, Noah Schüppen, Paul Duvenkamp und Lisa Isenberg, hatten den Tabellendritten Schönebeck beim hohen 9:1 Sieg jederzeit sicher im Griff und werden die Saison in der Jungen-15 Kreisliga auf einem erfreulichen zweiten Platz beenden.

Einen überraschenden Punktgewinn trotz der 3:7 Niederlage vermeldet die Jugendmannschaft 18 in der Bezirksliga gegen die Zweitvertretung des deutschen Vorzeigeclubs Borussia Düsseldorf. Der sensationellen 2:0 Führung durch die Doppel Tamim Seleman / Fabian Isenberg und Eric Anhalt / Marcel Isenberg ließ in den anschließenden Einzeln Eric Anhalt einen weiteren Sieg folgen.