Anzeige

TTC Werden II weiterhin unbesiegt

Unentschieden bei TV Ratingen

Auch am fünften Spieltag in der Herren-Bezirksklasse hielt die Serie der Werdener. Seit nunmehr 17 Spielen saisonübergreifend sind sie ungeschlagen. Doch in der Partie beim Tabellenvierten TV Ratingen ging es diesmal besonders knapp zu. Schon mit 6:8 Punkten in Rückstand liegend verhinderten Peer Heppekausen mit seinem zweiten Einzelerfolg und Kleinsimlinghaus/Hilgers mit einer herausragenden Leistung im Schlussdoppel die drohende Niederlage.

Nach dreieinhalb Stunden stand das Endergebnis fest: 8:8 Punkte, 29:30 Sätze und 561:563 Bälle. Diese Zahlen verdeutlichen, wie ausgeglichen dieses Spiel war. Aber zum Schluss jubelten die Werdener über ein Unentschieden, das sich fast wie ein Sieg anfühlte. Und wieder einmal war die Werdener Doppelstärke ein mitentscheidender Faktor. Durch Siege von Kleinsimlinghaus/Hilgers und Sander/Heppekausen wurde eine 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln erreicht.

Dieser Ein-Punkte-Vorsprung hatte auch nach der ersten Serie der Einzelbegegnungen weiter Bestand, da zwei Siege im unteren Paarkreuz durch Fabian Sander und Peer Heppekausen die Werdener Niederlagen im oberen Mannschaftsdrittel ausglichen. Im mittleren Paarkreuz schaffte es Josef Hilgers mit einer Energieleistung, bei einem 2:6 Ballrückstand im Entscheidungssatz noch mit 11:7 Bällen zu gewinnen. Doch in den zweiten Einzeln gelangen nur noch zwei Werdener Erfolge durch Pascal Lerch und wiederum Peer Heppekausen, der damit der erfolgreichste Spieler der Begegnung war.

Da das Ratinger Spitzendoppel von den beiden spielstarken Akteuren des oberen Paarkreuzes gebildet wurde, glaubten die meisten in der Halle, dass sie nach ihrem erfolgreichen Eingangsdoppel auch das Schlussdoppel für sich entscheiden würden. Doch dann kam es ganz anders. Kleinsimlinghaus/Hilgers siegten mit 11:5, 11:9 und 16:14 Bällen in nur drei Sätzen in einem mitreißenden Spiel. Nach dieser Begegnung liegen die Werdener mit 7:3 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Bedingt durch die Herbstferien finden die nächsten Meisterschaftsspiele erst in drei Wochen statt.

weitere Ergebnisse

Gegen den haushohen Aufstiegsfavoriten TV Horst-Eiberg war die 3. Mannschaft bei der deutlichen 2:9 Niederlage erwartungsgemäß chancenlos. Wilfried Arnhold und Fabian Semnet, der sensationell den 300 TTR-Punkte höher eingestuften Frank Greding mit 3:1 bezwang, sorgten für die Werdener Punkte.

Im dritten Anlauf gelang der 4. Mannschaft der erste doppelte Punktgewinn mit einem 9:4 Sieg in Katernberg.  Durch Siege von Johannes Saxler (2), Achim Gutknecht (2), Fabian Isenberg, Werner Isenberg und Oliver Kretschmann in den Einzeln sowie  Gutknecht/Kretschmann und W. Isenberg/Gövert in den Eingangsdoppeln konnte der Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt werden.

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ließ die 5. Mannschaft durch eine 7:9 Niederlage in der Begegnung gegen ESV Grün-Weiß liegen. Dabei war der Sieg beim Stand von 7:5 für die Werdener zum Greifen nah, aber insbesondere die knappe Fünfsatzniederlage von Jürgen Gövert ließ das Spiel noch kippen. Überragend auf Werdener Seite Johannes Saxler, der im Spitzenpaarkreuz ungeschlagen blieb.

Am vierten Spieltag musste die Werdener Jugendmannschaft in der Bezirksliga mit 4:6 Punkten bei TTSC Mülheim die erste Niederlage hinnehmen. Zwar gewannen Tamim Seleman und Fabian Isenberg jeweils ein Einzel im oberen Paarkreuz und zusammen auch ihr Eingangsdoppel, aber nur ein Einzelsieg im zweiten Paarkreuz durch Eric Anhalt konnte die knappe Niederlage nicht abwenden.