TTC Werden I: nur noch Mittelfeldplatz

Bezirksklassenteam weiterhin ungeschlagen

Nach dem furiosen Einstieg in die Saison mit drei Siegen und 6:0 Punkten müssen die Werdener in der Tischtennis-Landesliga nach der dritten Niederlage in Folge aufpassen, nicht in eine Abwärtsspirale zu kommen, die unweigerlich zum Kampf um den Klassenerhalt führen würde. Allerdings hatten gegen die noch verlustpunktfreie Mannschaft des Franz-Sales-Hauses eigentlich alle mit einer Niederlage gerechnet.

„Wir sind gut in die Partie gestartet und die Niederlage mit 3:9 Punkten hätte auch wesentlich knapper ausfallen können. Trotzdem gratulieren wir euch zum letztlich verdienten Sieg.“ Die Schlussbilanz des Werdener Mannschaftsführers Gilbert Sunico bei der Verabschiedung hatte durchaus ihre Berechtigung, denn zunächst dominierten die Werdener die Partie. Yu/Jacob und Sunico/Weyershausen sorgten für die 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln, die sogar von Felix Yu durch einen überzeugenden Sieg im oberen Paarkreuz noch ausgebaut werden konnte.

Dass dies allerdings der einzige Werdener Einzelsieg an diesem Spielabend sein sollte, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen. Nach dem Spielausgleich zum 3:3  durch  Niederlagen von Michael Zaboura und Gilbert Sunico kam die spielentscheidende Phase, in der den Werdenern auch ein wenig das Glück fehlte.

Sowohl Benny Jacob, der bereits mit 2:0 Sätzen führte, als auch Bernd Weyershausen, der sich eine 2:1 Satzführung erspielt hatte, mussten doch noch beide in den Entscheidungssatz und unterlagen beide unglücklich mit jeweils 9:11 Bällen. Statt einer durchaus möglichen 5:3 Führung lagen die Werdener nun mit 3:5 Punkten in Rückstand. Und diesen psychologischen Vorteil nutzen die Gästespieler mit weiteren vier Einzelsiegen in Folge.

Am kommenden Samstag treten die Werdener zu einem richtungsweisenden Spiel bei der SG Schönebeck an, einer Mannschaft, die in der Tabelle drei Plätze hinter den Werdenern rangiert.

Werden II gewinnt Nachbarschaftsduell

Im Auswärtsspiel in Velbert zeigten die Werdener schon in den Eingangsdoppeln, wie an diesem Spielabend die Kräfteverhältnisse verteilt waren. Kleinsimlinghaus/Hilgers und Sander/Matthias Isenberg siegten jeweils mit 3:0 Sätzen, Lerch/Frieg benötigten bei ihrem Erfolg vier Sätze. Dieser Vorsprung von drei Punkten hatte nach den Einzeln im oberen und mittleren Paarkreuz weiterhin Bestand, da man sich bei Werdener Siegen von Andreas Kleinsimlinghaus und Michael Frieg jeweils unentschieden trennte.

Als dann jedoch sowohl Fabian Sander als auch Matthias Isenberg ihre Begegnungen im unteren Paarkreuz erfolgreich abschlossen, war der Widerstand der Velberter Akteure gebrochen und weitere Siege von Andreas Kleinsimlinghaus und Josef Hilgers sorgten für einen klaren Werdener 9:3 Sieg. Mit nunmehr vier Unentschieden und drei Siegen liegt das Bezirksklassenteam mit 10:4 Punkten auf einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz.

Am kommenden Freitag, 8.11., treffen sie in einem weiteren Nachbarschaftsduell auf das Team von TV Kupferdreh. Anschlag in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße, ist um 19:30 Uhr.  

weitere Ergebnisse

In der Jugend-Bezirksliga waren die Werdener Jugendlichen bei der 2:8 Niederlage beim ungeschlagenen Tabellenführer Borussia Düsseldorf chancenlos. Lediglich Tamim Seleman und Fabian Isenberg gelang es, jeweils die Düsseldorfer Nummer zwei zu besiegen. Mit nunmehr 10:10 Punkten liegt die Werdener Mannschaft auf einem Mittelfeldplatz.

In der Jugend 15 Kreisliga spielte der jüngere Werdener Nachwuchs im Heimspiel gegen die Mannschaft von Kupferdreh 5:5 unentschieden. Marcel Isenberg und Paul Duvenkamp gewannen zusammen das Eingangsdoppel und holten jeweils zwei Einzelsiege. Nach vier Spieltagen steht die Mannschaft mit 9:7 Punkten auf einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz.